Archiv der Kategorie: Jugend

Nein zur erneuten Kitagebührenerhöhung!

Seit 2012 wurden vom Gemeinderat fast jährlich höhere Elternentgelte  für die Benutzung der städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen beschlossen. Die auf der letzten Gemeinderatssitzung von CDU,SPD,FDP, Grüne und FW beschlossene erneute Erhöhung für die Bereiche Kindergärten, Kitas, Schulkinderbetreuung und Essensentgelte in den Kitas und während der Grundschulbetreuung würde den städtischen Haushalt um gerade mal 155.700 € verbessern. Diese Mehreinnahmen sind für den städtischen Haushalt im Grunde genommen  Peanuts.  Für die Eltern jedoch bedeuten sie eine enorme Belastung. Familien in Esslingen werden regelrecht bestraft dafür, dass sie Kinder bekommen.

Zu Recht kritisiert der Gesamtelternbeirat der Kindertageseinrichtungen:

„In einer Stadt wie Esslingen sind in den letzten Jahren die Mieten stark gestiegen. Die Familien müssen auf dem knappen Wohnungsmarkt mit kinderlosen Doppelverdienerhaushalten konkurrieren. Die KiTa-Gebühren machen bereits jetzt einen erheblichen Teil der familiären Aufwendungen aus, so dass die Familien immer weiter an den Rand gedrängt oder verdrängt werden. Bezahlbarer Wohnraum wird für Familien unbezahlbar, wenn sie mit hohen KiTa-Gebühren belastet werden.“

Gleichzeitig bekommen allein die 3 größten privaten Kindertageseinrichtungen wie der Betriebskindergarten Daimler und  Giant Leap/ Kleine Riesen  jährliche Zuschüsse von insg. 3,8 Mio. €. Die gesamten Elternbeiträge für Kinderbetreuung belaufen sich 2018 auf 2,8 Mio. €.  Das heißt: Würden die Zuschüsse für Daimler, Kleine Riesen und Co gestrichen, dann könnte sofort eine  kostenlose Kinderbetreuung eingeführt werden und man hätte noch zusätzlich  1 Million Euro übrig für kinder- und familienfreundliche Maßnahmen.

FÜR Esslingen hat selbstverständlich die erneute  Erhöhung der Elternentgelte abgelehnt und  fordert kostenlose Kinderbetreuung und Verpflegung, zumal das finanziell problemlos möglich wäre.  Bildung und Ausbildung muss. für das wertvollste was wir haben – für unsere Kinder – kostenlos sein.

Wahlprüfsteine des Stadtjugendring Esslingen e.V. (SJR)

Wahlprüfsteine des Stadtjugendring Esslingen e.V. (SJR) für die Kommunalwahlen zum Gemeinderat der Stadt Esslingen am Neckar am 25. Mai 2014

Antworten von

Fortschrittlich, Überparteilich, Rege (FÜR) Esslingen

Vorbemerkung:

In Esslingen werden die finanziellen Mittel oft nicht zum Wohle der Gemeinschaft verwendet. Mit einer andere Priorisierung wäre eine kinder-und familienfreundliche Stadtmöglich.Das ist einer unserer Schwerpunkte, wie man z. B. unseren Plakaten entnehmen kann.Im Gegensatz zu den etablierten Parteien macht FÜR Esslingen keine Stellvertreterpoltik nach dem Motto „Wählt uns dann wird alles gut“ sondern FÜR Esslingen ermutigt die Betroffenen selbst aktiv zu werden und hilft ihnen ihre Interessen durchzusetzen.

Ehrenamt

Die vielfältige Kinder-und Jugendarbeit in Esslingen wird in hohem Maße von Ehrenamtlichen getragen. Ehrenamtliches Engagement fördert den Zusammenhalt in der Gesellschaft, vermittelt demokratische Werte und zeigt Möglichkeiten auf, wie am politisch-gesellschaftlichen Leben teilgenommen und Einfluss ausgeübt werden kann. Möglichst früh gelerntes und gelebtes Ehrenamt sichert die aktive Bürgerschaft der Zukunft. Höhere Anforderungen in Schule, Ausbildung und Studium beeinträchtigen jedoch zunehmend ehrenamtliches Engagement. Wahlprüfsteine des Stadtjugendring Esslingen e.V. (SJR) weiterlesen

Kinder in Esslingen

Hi,

Hier in Esslingen läuft grad ´ne Menge schief !

– Schulen wurden und werden geschlossen vor allem Hauptschulen  z.b.: In Mettingen wurde die Hauptschule dicht gemacht. Die ganzen Schüler müssen seit einiger Zeit zur Pliensauvorstadt fahren, um da zur Schule zu gehen. Dazu kommen noch die Fahrtkosten die vorher bei den Schülern, die in Mettingen gewohnt haben, nicht existierten. Und der größte Witz: jetzt wollen sie die Schule in der Plinsau  auch noch schließen ! Kinder in Esslingen weiterlesen