Archiv der Kategorie: Wahlkampf 2014

Selbst aktiv werden für ein lebenswertes Esslingen

Die Losung „selbst aktiv werden …“ von FÜR (fortschrittlich, überparteilich, rege) hat zum Wahlerfolg von FÜR beigetragen und ist nach wie vor aktuell. Zu dieser Auffassung kam die Jahreshauptversammlung von FÜR am 31.08.14 in ihrer Wahlauswertung. Besondere Bedeutung hat der Protest der Esslinger gegen den Flächennutzungsplan der Stadt. In mehreren Stadtteilen bildeten sich Bürgerinitiativen gegen Flächenfraß und Bodenversiegelung. Der breite Protest zwangen Oberbürgermeister und Stadtverwaltung zu einer Kehrtwende um 180 Grad. Auch der beharrliche Widerstand gegen das Wahnsinnsprojekt S21, das Esslingen jährlich ca. 360.000 € kostet, ist ungebrochen. Die Kritik an dem Gestank der Gießereiabgase in Mettingen, die wachsende Feinstaubbelastung, über viel zu teuren Nahverkehr und unbezahlbare Mieten hält an. Aktuell hat sich eine quicklebendige Bürgerinitiative  „Lebenswerte Pliensau-Vorstadt“ gegen das geplante Daimler-Logistik-Zentrum gebildet. Der vehemente Protest der Menschen hat Oberbürgermeister und etablierte Parteien veranlasst, den Rückwärtsgang einzulegen. Das zeigt, dass gemeinsamer Widerstand der einzig richtige Weg ist. Auch die Daimler-Belegschaft hätte keinerlei Vorteile von einem Logistik-Zentrum in der geplanten Form. Auf der Agenda des Konzerns stehen Arbeitszeit-Verlängerung, vermehrte Leiharbeit und Fremdvergabe wie beim Sindelfinger Logistik-Zentrum. FÜR Esslingen ist eng mit der der sozialen Bewegung und der Umweltbewegung verbunden und unterstützt den aktiven Widerstand. FÜR hat den Wahlkampf mit diesen Themen geführt und positive Rückmeldung von der Bevölkerung bekommen. FÜR ist für die weitere Arbeit gut aufgestellt, denn auf der Jahreshauptversammlung wurde ein auf sieben Mitglieder erweiterter Vorstand gewählt. Zur Unterstützung unserer Gemeinderätin Dilek Toy wurden Arbeitsgruppen für Öffentlichkeitsarbeit, Umweltfragen und Soziales gebildet.


 

FÜR Esslingen erobert Sitz im Gemeinderat

40 Kandidaten

Das Personenwahlbündnis  FÜR Esslingen bedankt sich ganz herzlich bei den Wählern für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Ebenso gilt unser Dank unseren 40 Kandidatinnen und Kandidaten und den zahlreichen Helfern und Freunden, die diesen Erfolg erst möglich gemacht haben. Wir freuen uns riesig über das errungene Mandat für unsere Spitzenkandidatin Dilek Toy. Sie wird entsprechend unseren Kandidatengrundsätzen regelmäßig auf den öffentlichen Mitgliederversammlungen Rechenschaft ablegen, die Aufwandsentschädigungen spenden und weiter mit den Menschen vor Ort Politik machen.

FÜR Esslingen hat sich durch die verschiedensten Wahlbehinderungen nicht beirren lassen. Weder durch den fast durchgängigen Presseboykott, noch durch das anfängliche Verbot von Infoständen durch die Stadtverwaltung, noch durch den subtilen Antikommunismus der durch die Esslinger Zeitung gestreut wurde. Im Gegenteil haben wir diese Angriffe beantwortet durch breite Öffentlichkeitsarbeit, mehrere Protestdemonstrationen und Straßenumzüge aber auch durch zahllose Einzelgespräche.

Unsere Kandidatin im Gemeinderat ist das  Sprachrohr der Anliegen der Esslinger Bürger.  Zur Durchsetzung von Verbesserungen der Lebenslage der Menschen braucht es aber den breiten Einsatz  der Bevölkerung. Dazu beizutragen ist ein besonderes Anliegen von FÜR Esslingen. 

Deshalb: Werden Sie Mitglied bei FÜR Esslingen! Wir freuen uns über jeden Mitstreiter für ein lebenswertes Esslingen.


 

Wahlergebnis

Der Wahlkampf hat sich gelohnt. FÜR Esslingen hat wieder einen Sitz  im Gemeinderat.

Wir konnten unser Wahlergebnis von 15.837 Stimmen (1,43%) im Jahr 2009 auf 27.588 (2,46%) verbessern und damit um 1,03% steigern.

Sitzverteilung:
Wahlvorschlag Anzahl / Sitze
Sozialdemokratische Partei Deutschlands 10
Christlich Demokratische Union Deutschlands 10
Freie Unabhängige Wählervereinigung Esslingen 8
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 7
Freie Demokratische Partei 2
DIE LINKE 2
 Logo_fuerFÜR  Esslingen
1

Wahlprüfsteine des Stadtjugendring Esslingen e.V. (SJR)

Wahlprüfsteine des Stadtjugendring Esslingen e.V. (SJR) für die Kommunalwahlen zum Gemeinderat der Stadt Esslingen am Neckar am 25. Mai 2014

Antworten von

Fortschrittlich, Überparteilich, Rege (FÜR) Esslingen

Vorbemerkung:

In Esslingen werden die finanziellen Mittel oft nicht zum Wohle der Gemeinschaft verwendet. Mit einer andere Priorisierung wäre eine kinder-und familienfreundliche Stadtmöglich.Das ist einer unserer Schwerpunkte, wie man z. B. unseren Plakaten entnehmen kann.Im Gegensatz zu den etablierten Parteien macht FÜR Esslingen keine Stellvertreterpoltik nach dem Motto „Wählt uns dann wird alles gut“ sondern FÜR Esslingen ermutigt die Betroffenen selbst aktiv zu werden und hilft ihnen ihre Interessen durchzusetzen.

Ehrenamt

Die vielfältige Kinder-und Jugendarbeit in Esslingen wird in hohem Maße von Ehrenamtlichen getragen. Ehrenamtliches Engagement fördert den Zusammenhalt in der Gesellschaft, vermittelt demokratische Werte und zeigt Möglichkeiten auf, wie am politisch-gesellschaftlichen Leben teilgenommen und Einfluss ausgeübt werden kann. Möglichst früh gelerntes und gelebtes Ehrenamt sichert die aktive Bürgerschaft der Zukunft. Höhere Anforderungen in Schule, Ausbildung und Studium beeinträchtigen jedoch zunehmend ehrenamtliches Engagement. Wahlprüfsteine des Stadtjugendring Esslingen e.V. (SJR) weiterlesen

Wahlkampf in Esslingen